Häufige Fragen (FAQ)



 

1. Was sind Fylgjur?

 

Die Bezeichnung des Fylgja (oder im Plural: Fylgjur) entstammt der germanischen Tradition und Überlieferung. Hierunter ist eine Art Sippenschutzgeist oder zweites Ich zu verstehen. Das Fylgja ist in der Lage, sich vom eigenen Körper zu lösen und anderen Orts leiblich in der Gestalt des Besitzers oder eigener Gestalt in Erscheinung zu treten und sich zu betätigen. Im Amazonasbecken spricht man hinsichtlich eines Fylgja auch von einem <<banco>> oder Meisterschamanen. Schamanismus und Schamanentum sind universell.

 

 

2. Wer ist Draco II?

 

Draco der Zweite ist der Name meines Fylgja, einem Drachen aus einer eurasischen Drachendynastie, der am Grab meines angeliebten Urgroßvaters Ernst Pfeifer auf mich überging. Ich war damals aber noch zu jung, um dies zu begreifen. Ich führe meine häufigen kalten Hände (insbesondere auch bei rituellen Handlungen) darauf zurück, dass mich diese Potenz zu einem Zeitpunkt überkam, da mein Energiesystem hierfür noch überhaupt nicht ausgelegt war.

 

 

3. Welche Bedeutung hatte Ernst Pfeifer für dich?

 

Ernst Pfeifer war mein angeliebter (1986 verstorbener) Urgroßvater, der an seinem Grab keinen Pfarrer duldete und mich die Grabesrede für ihn sprechen ließ. Später wohnte ich in seinem Haus in der Sudetenstraße 48 in Butzbach, welches mir mein Vater großzügig überließ. Ich fand dabei neben Opas DRACOVEDEN auch ein Drachenherz sowie eine Landkarte mit dem eurasischen Medizinrad, welche es mir mithilfe unseres Drachens im Laufe der Zeit zu entschlüsseln gelang.

 

 

4. Wie siehst du dich selbst?

 

Ich bin ein eher unscheinbarer Mann aus dem Volk ohne größere Begabungen, Befindlichkeiten oder Eigendünkel, habe allerdings mittlerweile einen recht verschlungenen Lebensweg hinter mir, der mich in viele Freundschaften, Arbeitsbereiche, Wissensgebiete und Länder führte. Es gäbe viel zu erzählen!

Ich hatte nie Angst, die Dinge zu hinterfragen und lernte auf meinem Weg, dass persönliche Erfahrung die eigentliche Währung unserer Zeit ist. Das alles trifft aber dennoch nicht den Kern meines Seins, denn dieser ist pure Göttlichkeit!

Unabhängig von meiner Person und Inkarnation bin ich ein von oberster Ebene autorisiertes Geistwesen, das dir helfen kann, wieder die grundlegende Einheit von Persönlichkeit, Gesellschaft und Natur zu erfahren! So gesehen war ich bereits für viele Menschen ein Impulsgeber für Heilung, Gesundheit, Entwicklung, Vielfalt und Wohlstand.

 

Um meiner Arbeit gerecht zu werden, schuf mein eigener Avatar die Realität des Druiden Spinnenkind. Das ist meine Legende in dieser Inkarnation. Meine entsprechenden Tätigkeiten als Druide sind forschender, kreativer, heilender, beratender, ausbildender und schlichtender Natur.

 

Du sagst gelegentlich, du seiest ein Stück Holz

In der Spannung zwischen einfacher Person, Avatar und universellem Bewusstsein verstehe mich als ein Stück Holz, welches unabhängig von der Witterung glücklich auf dem Meer treibt. Findest du es und orientierst dich daran, wirst du selbst zunehmend zu eigener Klarheit, Stärke, Erfahrung und Erfolg und letztlich bewusst ins eigene SELBST gelangen. Du selbst bist das größte Wunder, was es auf unserer schönen Erde gibt: Meine Göttlichkeit ist die deine!

 

 

5. Was verstehst du unter dem alten Weg?

 

 

Der <<alte>> Weg ist nur ein Prädikat. In Wirklichkeit gibt es weder einen alten, noch einen neuen Weg, sondern nur das ewige Sein. Aber gut, das Prädikat impliziert u.a. die <<alten>> Werte von Treu und Glauben, das Bewusstsein der Beseeltheit aller Natur, die Existenz der eurasischen Naturgottheiten sowie die Stärke, welche aus Verbindung mit den eigenen Ahnen entsteht.

 

 

6. Welche naturspirituelle Ausbildung hast du als Druide durchlaufen?

 

 

Es bedarf einer gewissen Lebenserfahrung, menschlichen Reife und ethischer Grundhaltung, um Menschen auf ihrem Weg als Seminarleiter, Mentor oder Coach zu begleiten. Es sind weder die die Titel noch die Fortbildungen oder abgeschlossenen Ausbildungen, die einen Menschen hierzu befähigen, sondern immer das, was er daraus macht, die eigene Erfahrung.

 

Oftmals sind es gerade das erlittene Unrecht, der Unglücksfall, die Niederlage, die Krankheit, die Trennung, die Segregation, das Stigma, der Verlust usw., die es uns ermöglichen, unserem Leben eine entscheidende positive Wende zu geben! Andererseits helfen auch bewusste Naturrituale oder Weihen bei derindividuellen Entwicklung. Das alles war Teil meiner zwanzigjährigen Ausbildung von der Leitung des damals kleinsten Biolandbetriebes Hessens (1981/82) bis zur druidischen Ernennung 2012 durch Volkert Volkmann (Comardiia Druuidiacta). Volkert empfing seine eigene Weihe wiederum von anderen universellen Meistern und Druiden und immer so fort.

 

Solltest du dich für meinen Lebenslauf interessieren, kannst du Teile hiervon gerne noch einmal unter "Über mich. Spinnenkinds Legende" oder bei xing nachlesen.

 

7. Wie kam es zur Gründung von DRACO INTEGRAL?

DRACO INTEGRAL wurde nach meinem Fylgja Draco dem Zweiten benannt. Es ist der Name meiner Firma, die sich der Erforschung, Strukturierung und Verbreitung eurasischer Natursspiritualität widmet.

 

DRACO INTEGRAL, meine Firma, aus dem gemeinsam mit meiner Frau ist am 5. Lenzing 2010 gegründeten Unternehmen FauNa-spirit entwachsen. Die offizielle Gründung von DRACO INTEGRAL erfolgte am 11. Hartung 2013. Es gibt vermutlich niemanden im deutschsprachigen Raum (oder überhaupt), der sich so intensiv mit einer standardisierten Ausbildung in eurasischer Naturspiritualität beschäftige wie ich selbst. Dieses Thema ergriff mich mit immer weiteren Offenbarungen, war und ist meine Mission für diese Welt, mit der ich spätestens seit dem Legen meines ersten Medizinrads 1996 schwanger gehe.

 

 

Alle unsere Angebote, Module und Manöver basieren auf eigenen Erfahrungen. Sie dienen der Selbsterforschung und leiten insbesondere zur Eigenverantwortung, Selbstermächtigung und eigenen Wahrheit an!

 

Unsere Welt befindet sich in einem rasanteren Wandel als jemals zuvor. Wir begleiten diesen Prozess und vertrauen darauf, dass wer sich selbst kennt, niemandem mehr bewusst schaden wird!

 

 

8. Sind DRACO INTEGRAL und der von dir in Besitz genommene Druidenstuhl ein und dasselbe?

 

DRACO INTEGRAL ist meine Firma. Ich verdiene Geld, um leben zu können. Hätten wir bereits ein bedingungsloses Grundeinkommen, würde ich für meine Dienste keinerlei Energieausgleich mehr verlangen! Der Druidenstuhl ist mein Sitz im Nemeton (= Heiligtum) des Sonnenhofs. 

 

 

9. Was ist eurasische Naturspiritualität?

 

Der Ausdruck <<Eurasische Naturspiritualität>> setzt sich aus drei Begrifflichkeiten zusammen:

 

<<Spiritualität>>, weil es mehr gibt, als was sich mit den herkömmlichen körperlichen Sinnen erfassen oder erklären ließe.

 

<<Naturspiritualität>>, weil sich diese Spiritualität in der gesamten Natur verwirklicht und aus der Natur der Dinge heraus abzuleiten ist. Naturspiritualität steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Das erste Bein integriert die Exoterik, also das äußere oder bekannte wissenschaftliche Wissen, und das zweite die Esoterik, das innere Wissen der Eingeweihten. (Daher auch der Name: INTEGRAL)

 

<<Eurasische Naturspiritualität>>, weil die von uns vertretende Naturspiritualität im nördlichen Teil der Erde in einem nördlichen oder eurasischen Medizinrad wurzelt.

 

 

10. Wird durch den nördlichen Weg nicht der Rest der Welt ausgeschlossen?

 

Nein, keineswegs! Eurasische oder <<nördliche>> Naturspritualität ist grundsätzlich friedvoll, freudvoll und machtvoll. Nur wenn wir und unser eignes eurasisches ("weißes") Druidenrad wieder aneignen und es pflegen, wird es in perfekter Harmonie mit den ostasiatischen ("gelben"), südsaharischen ("schwarzen"), indianischen ("roten") schwingen ebenso wie mit dem zentralen semitisch-hamitischen. Wir bekunden Anerkennung und Respekt für alle diese Medizinräder und/oder Kulturkreise.

 

Nur durch die Rückbesinnung auf unser eurasisches Erbe in Europa und Asien und dessen Integration in unsere Leben wird weltweiter Frieden möglich. Das auslaufende <<babylonische>> Herrschaftssystem war hierzu schlichtweg nicht in der Lage. Was wir schon bald erleben werden, ist dessen endgültiger Untergang. Energetisch und wohl auch mental ist dieser Untergang längst erfolgt. Nach dem emotionalen und physichen Crash folgt eine zweite globale Welle gesteigerten Bewusstseins. Alles ist gut! Wenn du auch nur auf einer einzigen Ebene (spirituell, mental, emotional oder physisch) ausreichend vorbereitet bist, gibt es für dich keinerlei Grund sich Sorgen zu machen!


11. Was sind die Draco-Veden?

 

Im Laufe der Jahrzehnte entstanden unter Federführung meines Fylgjas die europäischen Draco-Veden, an denen sich die Entwicklung der gesamten Draco-Matrix ablesen lässt. Sie verstehen sich als Ergänzung und Siegel der drei vorangegangenen eurasischen Vedengruppen, welche da in ihrer historischen und geographischen Reihenfolge sind:

 

1. die Santia-Veden der russisch-eurasischen Naturspiritualität

2. die Shastra-Veden der indisch-eurasische Naturspiritualität

3. die Avesta-Veden der persisch-eurasische Naturspiritualität

 

Alle vier Vedengruppen sind indoeuropäischer Herkunft und können wahlweise auch als nördlicher, östlicher, südlicher und westlicher Schatz der eurasischen Naturspiritualität verstanden werden.

 

Dabei ist der nördliche Schatz (= Santia-Veden) mit etwa 40.000 Jahren der älteste. Der östliche Schatz (= Shastra-Veden) beträgt etwa 5000 Jahre. Die persische Religion (= Avesta-Veden) ist 2600 Jahre alt und der europäische oder westliche Schatz (= Draco-Veden) musste erst wieder im Übergang zu einem neuen goldenen Zeitalters (= SAPO) mithilfe eines Drachens namens Draco dem Zweiten aus seiner Versenkung gehoben werden. Ich indessen bin nur der Schreiberling und nicht der Ur-heber dieses Wissens!


 

12. Was verstehst du unter SAPO?

 

SAPO (= Spirituelle Anarchie Pazifistisch Organisiert) ist jene Gesellschaftsordnung, in die die eurasische Naturspiritualität unweigerlich münden wird. SAPO umfasst alle Lebensbereiche und Themen wie Permakultur, Familienlandsitze, Basisdemokratie, Gemeinschaften, freie Energie und vieles andere mehr. Wir verstehen unter SAPO zugleich die fünfte Welt nach Ur (Devon bis Perm), Lemuria (Mesozoikum), Atlantis (Tertiär) und Babylon (bis 2012). Sie entspricht einem neuen goldenen Zeitalter vom globalem Bewusstsein der Einheit aller Erscheinungen. Gesellschaftlich bedeutet SAPO eine Rückkehr vom Patriarchat ins Matriarchat.

 

13. Was verstehst du unter Matriarchat? Inwieweit ist dieses mit den maskulinen Werten vereinbar für die du dich ebenfalls stark machst?

 

Matriarchat und Maskulinität stellen keine Widersprüche dar. Ganz im Gegenteil ist Matriarchat jene Gesellschaftsform, in der sich wahre Maskulinität und auch Femininität am besten entfalten können. Die historsichen Matriarchate der jungen Steinzeit waren friedfertige, im Konsens organisierte und auf zirkulären Ausgleich zwischen den Geschlechtern und Generationen bedachte Gesellschaften. Sie hätten bis in die heutige Zeit fortbestanden wäre es nicht aufgrund einer andauernden Klimaerwärmung vor etwa 4000 Jahren - ich spreche jetzt von Eurasien – zum Einfall der kriegerischen, indoeuropäischen Hirtenvölker aus der Kurgan-Ebene gekommen.

 

14. Die Indoeuropäer tragen also die Schuld am Untergang der eurasischen Matriarchate?

 

Jein, auch wenn wir über die Proto-Indoeuropäer und Proto-Uralaltaier nicht mehr viel wissen, so ist doch davon auszugehen, dass sie ursprünglich ebenfalls matriachal organisiert waren, wie es noch heute (wenn auch mit verdrehtem Vorzeichen) in den Amazonen-Mythen anklingt. Meines Erachtens kam der patriachale Ansatz von den Anunnaki und breitete sich über Sumer in der gesamten Welt aus.

15. Wer sind die Anunnaki?

 

Annunanki sind reptiloide Wesen von einem Planeten namens Nibiru, die vor etwa 450.000 Jahren erstmals zur Erde kamen und vor etwa 200.000 Jahren aus dem Homo erectus durch die Kreuzung mit ihren eigenen Genen den modernen Menschen (Homo sapiens) schufen. Unsere ursprünglichen dreizehn DNA-Stränge wurden dabei auf zwei reduziert. Die Anunnaki brachten dem Menschen die aus ihrer Sicht notwendige Kultur und versklavten ihn bereits in seinen Anfängen. Sie etablierten neben dem bis heute gültigen babylonischen Herrschaftssystem zugleich die Siebenerpriesterschaft und die daraus erwachsenden monotheistischen Religionen. Der Homo sapiens entspricht heutzutage dem Urbild des Menschen, welches alle Wôlgmare durchqueren müssen, wenn sie auf der Erde inkarnieren wollen.

 

In gewisser Weise lassen sich die archontischen (= grauen) Anunnaki als Gegenspieler der tengrischen (= lichten) Aryaner, Aryas oder Hyperboräer begreifen.

 

16. Welche Rolle spielen die Hyperboräer in deinen Forschungen?

 

Die Hyperboräer sind die irdischen Nachfahren einer außerirdischen Rasse namens Aryaner, die in vier Schüben zur Erde kamen und zunächst den Nordpol bevölkerten. Dieser beherbergte damals eine kontinentale Platte, die auch auf alten Karten noch zu finden ist. Der Name dieses nördlichen Kontinents, der etwa bis vor 120.000 Jahren Bestand hatte, ist Daaria oder Hyperborea. Aufschluss hierüber geben unter anderem die Santia-Veden.

 

Die älteren Hyperboräer zogen sich in den Altai zurück und nehmen von dort aus (Belowodje) bis heute als <<Reichshüterreiche>>, <<Tengris>> oder <<himmlisches Volk>> Einfluss auf das Geschick der Erde.

 

Die Nachfahren der jüngeren Hyperboräer sind in den heutigen indo-europäischen sowie ural-altaischen Völkern zu finden. Die indo-europäischen Völker brachten die Veden hervor; die ural-altaischen den Tengrismus. In ihrer heutigen Erscheinungsform sind die Hypberboräer als Eurasier japhetitische Homo sapiens - also Nachfahren des Japhet im Gegensatz zu den Semiten oder Hamiten.

 

17. Welche Rolle spielen die von dir propagierten vier personalen Ränge, wenn sich unsere moderne Gesellschaft tatsächlich in ein (neues) Matriarchat hineinentwickelt hat?

 

Zunächst möche ich einmal mit dem Irrglauben aufräumen, das Matriarchat Herrschaft der Frauen bedeuten würde. Das ist falsch! Im Matriarchat sind die Geschlechter weitestgehend gleichberechtigt. Das (männliche) Herrschaftsprinzip selbst wird abgeschafft. Besser erscheint mir daher der Ausdruck "matriarchale Anarchie". Zum anderen dürfte ein modernes und in SAPO mit 100ige Sicherheit wieder kommendes Matriarchat nicht die gleichen Fehler wiederholen, die die historischen Matriarchate machten, nämlich nach außen hin in einer letztlich sehr naiven Schutzlosigkeit zu leben, die schließlich auch zu ihrem Untergang führte. Nur wenige Stammesmatriarchate überdauerten. Das patriarchale (anunnakische) Herrschaftssystem trat seinen globalen Siegeszug um die Welt an und steht heute wieder vor seiner Selbstvernichtung! Daher halten wir, um auf die Frage zurückzukommen, die Beibehaltung der vier personalen Ränge zum physischen Schutz (Kriegertum), zur weiteren Kulturentwicklung (Bardentum), zur Gesundheit (Schamanetum) sowie in Form von Weisheitspflege (Druidentum) auch im Matriarchat für angebracht! Beide Prinzipien, die matriarchale Gleichberechtigung und die Hierarchie natürlicher Dominanz gehören in unseren Augen zusammen. Es wäre für mich interessant zu erfahren, in welcher Weise sich diese vier naturspirituellen Ränge auch in den noch immer existierenden Matriarchaten vorkommen oder vielleicht sogar die Ursache für deren Überleben darstellen!

 

 

 

18. Was verstehst du unter der DRACO-Matrix?

 

Die DRACO-Matrix ist eine stringente Landkarte aller Bewusstseinsbereiche und Welten, welche das gesamte nördliche Wissen strukturiert und bündelt. Das heilige Kernstück der DRACO-Matrix ist neben den vier naturspirituellen Rängen das eurasische Medizinrad. Durch das bloße Verständnis dieses Druidenrades mit all seinen örtlichen, zeitlichen sowie seelischen Komponenten ist es möglich, jedes Individuum, Gesellschaft und Natur zu heilen! Die unseren ursprünglichen DNA-Strängen entsprechenden 13 Dimensionen werden wiederhergestellt.

 

Das Bestehen der universellen Matrix selbst ist an keinerlei Voraussetzungen gebunden. Ihre Herausarbeitung, Entwicklung und Formulierung als Lehre der DRACO-Stiftung lässt sich sprichwörtlich aus den Draco-Veden ablesen. Dies geschah seit 2006 insbesondere unter Mithilfe meines Fylgja. Anders als beispielsweise der Erfolgsfilm "Matrix" verstehen wir hierunter ein liebevolles, bewusstes, göttliches Wesen namens Allgeist, Ur-ion oder Universum. Die Matrix versorgt und verbindet uns mit allem Lebensnotwendigen.

 

 

19. Was ist die DRACO-Stiftung?

 

Die DRACO-Stiftung als Überbau von Anbietern eurasischer Naturspiritualität wurde am 9. Yulmond 2014 ins Leben gerufen. Als Potential besteht diese Stiftung bereits seit Urzeiten. Die DRACO-Stiftung ist die offizielle Inhaberin aller Draco-Veden. 

 

20. Welcher Alleinstellungsmerkmale besitzt DRACO INTEGRAL gegenüber anderen naturspirituellen Anbietern wie beispielsweise dem OBOD?

 

Der Orden der Barden, Ovaten und Druiden (= OBOD) arbeitet lediglich mit drei naturspirituellen Rängen. Der so wichtige Rang der Kriegerin oder des Kriegers wurde einfach weggelassen, weil er den damaligen Schriftsteller (Cäsar, Diodor, Strabon) als zu selbstverständlich galt, um ihn in ihren Beschreibungen keltischer Gesellschaftsstrukturen als eigenen Rang hervorzuheben.

 

Bei DRACO INTEGRAL wie überhaupt in den gesamten Draco-Veden beginnt jegliche personale Entwicklung mit dem Kriegertum. Darüber hinaus gilt konsequent die folgende Gleichstellung von keltischen, germanischen und eurasischen Rängen:

 

Barde = Skalde; Ovate = Schamane; Druide = Gode.

 

Das alte europäische Wissen is tnicht nur als iberisch, keltisch, germanisch, baltisch, slawisch, hellenistisch oder römisch etc. zu begreifen oder gegebenenfalls noch um das indo-iranische Wissen und seine Völker zu erweitern, sondern den gesamteurasischen Kontext zu erkennen, welcher neben den indo-europäischen ("vedischen") auch die ural-altaischen ("tengrischen") Traditionen umfasst. Der Schlüssel hierzu ist jener der Hyperboräer!

 

Im Vergleich mit der Foundation for shamanic studies ist DRACO INTEGRAL bestrebt den heimatlichen., eurasischen Traditionen, spirits und Göttern wieder einen Namen zu verleihen.


21. Was ist Tengrismus?

 

Tengrismus ist der sibirisch-altaische Schamanismus der ural-altaischen Völkern zu denen neben den finnisch-ugrischen Völkern inbesondere auch die Tungusen, Mongolen und Turkvölker gehören. Das Altaigebirge ist das Zentrum des Tengrismus. Tengri selbst ist mit Teutates oder Tyr gleichzusetzen. Vom Altai aus wurden mit Ausnahme der anunnakisch-monotheistischen fast alle großen Weltreligionen inspiriert.

 

 

22. Was ist ein Wôlgmar?

 

Es gibt im Universum neben dem Menschen (oder den Aryanern) auch noch weitere humanoide Völker. Andere Völkerschaften mit einem vergleichbaren Potential wie die Humanoiden sind beispielsweise Reptiloide, Insektoide oder Amphiboide. Sofern diese Rassen eine dem Menschen vergleichbare, viergliedrige Seelenstruktur aufweisen, also neben ihrem physischen Leib auch über einen emotionalen, mentalen und spirituellen Körper verfügen, spricht man von Wôlgmaren. Das Wort selbst stammt aus der Drachensprache und bedeutet so viel wie "Gottwerdender".

 


23. Wie kam es zu deinem naturspirituellen Namen <<Druide Spinnenkind>>?

 

Der Name Spinnenkind wurde mit 2006 während einer Übernachtung in einer alten Buche (als Luftweihe) von den Sylphen genannt - nicht gerade marketingtauglich, aber man kann sich seinen Namen ja nicht aussuchen.

 

Eine Namensergänzung "Der mit dem Drachenherz heilt" erfolgte 2015 durch meinen Geistführer Yorn. Das besagte Drachenherz ist etwa seit 1995 in meiner Hand, doch erste seelische Heilerfolge damit konnten frühestens 2014 damit erzielt werden. Das Herz selbst schweigt leider.

 

 

24. Welche konkreten Angebote machst du als Druide Spinnenkind, Gründer der DRACO-Stiftung und Inhaber von DRACO INTEGRAL, an die Welt?

 

Zunächst einmal sehe ich mich als <<Druidic Instructor>>, also als druidischen Ausbilder, um die eurasische Naturspiritualität wieder ins Herzen unserer Gesellschaft zu bringen, denn dort gehört sie hin! Sodann sehe ich mich als einen Menschen, der anderen dabei behilflich ist, sich von alten Ketten zu lösen, um über sich selbst hinauszuwachsen und dabei konsequent ihre ganz persönlichen Träume zu verwirklichen. Das Netz der Fremdverantwortung darf durchtrennt werden!

 

 

25. Muss ich an irgend etwas glauben, wenn ich bei dir buche?

 

Natürlich nicht! Du kommst mit deinem Glauben und nimmst ihn bitte auch wieder mit. Es geht mir um die Heilung und Persönlichkeitsentwicklung von Menschen, nicht um Glauben! Dieser kommt und wandelt sich von ganz alleine. Es gibt in der eurasischen Naturspiritualität ausdrücklich keinerlei Dogmen oder Tabus. Schamanantentum ist spirituelle Anarchie und verfolgt einen konstruktivistischen Ansatz! Und auch das Druidentum respektiert und verteidigt die universellen Gesetze des freien Willens und Glaubens. Andererseits sollte es für dich aber okay sein, wenn wir in der Naturspiritualität und universellen Erdreligion von Vater Sonne, Mutter Erde und Großmutter Mond sprechen und ihnen Bewusstsein zuschreiben, ebenso wie den Gesteinen, Pflanzen, Tieren und Ahnen.

 

Am besten schaust du dir mal die einzelnen Angebote meiner Website genauer an, um zu sehen, was hiervon für dich oder deine Gruppe in Frage kommen könnte.